Sind Werbeazeigen in Printmedien noch sinnvoll?

Sollten Unternehmen überhaupt noch in Printmedien Anzeigen schalten oder PR Artikel veröffentlichen? Oder sind Zeitungen und Zeitschriften schon längst von der digitalen Welt verdrängt worden?

 

Für welche Unternehmen macht Printwerbung Sinn?

In letzter Zeit werde ich häufig gefragt, ob eine Investition in Printwerbung überhaupt sinnvoll ist. Ganz verständlich, denn die Erstellung eines PR Artikels erfordert sehr viel Zeit. Auch wenn man diesen von einem Redakteur der Presse oder einer PR Agentur anfertigen lässt, so bedarf es dennoch sehr vieler Ab-und Rücksprachen, bis der Beitrag fertig ist.
Des Weiteren sind die Preise der Zeitungen und Zeitschrift sehr saftig! Gerechtfertigt, wenn man damit ausreichen Reichweite erreicht und die Kunden dann auch die Tür einrennen… Nun, tun sie es?  Man weiß es eben nicht. Heutzutage ist es sehr schwierig einzuschätzen, wie groß die Wirkung von Printanzeigen überhaupt ist, da das Internet und Soziale Medien schon viel abgelöst haben und vor allem eine sehr junge Zielgruppe ist heutzutage kaum noch über Print zu erreichen.

Was antworte ich also meinen Kunden? Ganz einfach: Es kommt darauf an! Als erstes muss ich wissen, wen ich überhaupt mit meiner Werbebotschaft erreichen möchte. Eine Zielgruppe, die aus älteren Konsumenten besteht, beschäftigt sich mehr mit Printmedien als eine jüngere Zielgruppe. Soweit nichts Neues, aber vielleicht muss noch genauer überlegt werden: Will ich mein Unternehmen regional in der lokalen Zeitung bewerben? Machen für mich Fachzeitschriften mehr Sinn, da ich dort eine homogene Zielgruppe erreiche?

 

 

Strategische Ausrichtung entscheidend

Als regional agierendes Unternehmen kann es möglicherweise strategisch sehr gut sein, sich in der lokalen Zeitung zu präsentieren, vorausgesetzt man zielt aus einer Endkunden- und keine Geschäftskundenbeziehung ab. Beschränkt sich die Zielgruppe auf eine spezielle und eher kleine Nische, so sollte man überlegen, ob eine Erscheinung in Fachzeitschriften eher zum gewünschten Erfolg führt, da ich dort wahrscheinlich eher die gewünschte Zielgruppe erreiche. Und es darf nicht vergessen werden, dass mittlerweile Printmedien auch einen Onlineauftritt haben! Aber wenn ich mich als Unternehmer entscheide, PR Artikel oder Werbeanzeigen zu schalten, so ist das A und O immer noch der Inhalt! Langweilige Beiträge oder schlecht gemachte Anzeigen führen einfach nicht zur Aufmerksamkeit des Lesers. In der heutigen Flut an Bilder und Medien, muss man versuchen, sich abzuheben und den Blick des Lesers zu fangen. Das bedeutet: Gutes Design, prägnante Aussagen, Überschriften als Eyecatcher und eine klare Botschaft an den Leser.

 

Woher weiß ich, dass meine Printanzeige erfolgreich war?

Im Gegensatz zu Webseiten oder Unternehmensseiten im Social Media, ist es kaum möglich genau zu messen, wer die Anzeige gesehen hat. Und woher weiß ich, wer nun aufgrund von der Printanzeige Kunde geworden ist? Ganz einfach: Frag deine Kunden! Mit Hilfe von Umfragen oder Face-to-Face Befragung, wenn ein direkter Verkauf am Kunden stattfindet. Auch eine Möglichkeit für die Messung der Wirksamkeit ist das Versehen der angepriesenen Angebote mit einem „Codewort“, welches beim Kauf angegeben werden muss, um ein besonderes Angebot zu erhalten

 

 

Print alleine ist oft nicht die Lösung

In heutigen Zeiten reicht jedoch eine reine Printwerbung nicht aus. „Marketing Mix“ lautet hier das Stichwort. Es ist einfacher ein bestimmtes Produkt im Internet zu suchen, aber dennoch kann der Erstkontakt über eine Printanzeige kommen – ABER je nach Zielgruppe ist diese Verbindung sinnvoll oder nicht sinnvoll. Ich helfe Unternehmen, diese Entscheidung zu treffen und ihr Marketingbudget richtig einzusetzen. Mit Hilfe von Analysen und kreative Ideen schaffen wir es, auch Ihr Unternehmen bekannt zu machen